Gemeinde Legden

Kopfbereich / Header

Anmeldung der Eheschließung

Allgemeine Informationen

Die Anmeldung der Eheschließung ist besser bekannt unter dem früheren Begriff Aufgebot. Dieser Begriff sowie der öffentliche Aushang des Aufgebots sind seit dem 01.07.1998 weggefallen und durch den Begriff „Anmeldung der Eheschließung“ ersetzt worden. Die Anmeldung der Eheschließung hat der Gesetzgeber vor die Eheschließung gestellt.

Um die Eheschließung anmelden zu können, sind von den Verlobten diverse Unterlagen vorzulegen, damit das Standesamt ihren Personenstand feststellen sowie die Ehefähigkeit und etwaige Ehehindernisse prüfen kann. Zu den Ehehindernissen gehört z. B. eine bestehende Verwandtschaft zum Verlobten oder eine bereits bestehende, noch nicht aufgelöste Ehe.

Welche Unterlagen werden benötigt?


Deutsche Staatsangehörige die noch niemals verheiratet waren:

  • Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Als Familienstandsnachweis eine aktuelle Meldebescheinigung vom Hauptwohnsitz. Sie enthält Angaben zur Person, zum Familienstand, der Staatsangehörigkeit, der Religionszugehörigkeit  und zum Wohnsitz und ist erhältlich beim Bürgerbüro des Wohnortes. Befindet sich der Hauptwohnsitz in Legden, wird die Meldebescheinigung beim Standesamt im Zusammenhang mit der Anmeldung der Eheschließung erstellt.
  • Einen aktuellen beglaubigten Ausdruck des Geburtenregisters oder eine aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch (nicht Geburtsurkunde oder Stammbuch!). Diese Urkunde ist zu erhalten beim Standesamt des Geburtsortes.
  • Haben Sie gemeinsame Kinder?
    Falls ja, legen Sie bitte zur Anmeldung eine aktuelle Geburtsurkunde des/der Kindes/Kinder vor, in der beide Verlobten als Eltern genannt werden.

In der Regel reichen die genannten Urkunden aus. In Einzelfällen können aber Besonderheiten auftreten, die im Vorfeld nicht immer absehbar sind und die Vorlage weiterer Unterlagen notwendig machen.

Zuständig für die Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich einer der Verlobten seinen Haupt- oder Nebenwohnsitz hat.

Hat einer der Verlobten mehrere Wohnsitze oder haben die Verlobten unterschiedliche Wohnsitze, so kann unter mehreren hiernach zuständigen Standesämtern gewählt werden. Ist einer der Wohnsitze auch der gewünschte Eheschließungsort, so empfiehlt es sich, die Eheschließung direkt dort anzumelden.

Deutsche Staatsangehörige die bereits verheiratet waren:

  • Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Als Familienstandsnachweis eine Meldebescheinigung vom Hauptwohnsitz mit den Angaben zur Person, zum Familienstand, der Staatsangehörigkeit und zum Wohnsitz und ist erhältlich beim Bürgerbüro des Wohnortes (diese soll bei Anmeldung der Eheschließung  nicht älter als zwei Wochen sein). Befindet sich der Hauptwohnsitz in Legden, wird die Meldebescheinigung beim Standesamt im Zusammenhang mit der Anmeldung der Eheschließung erstellt.
  • Einen aktuellen beglaubigten Ausdruck des Geburtenregisters oder eine aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch (nicht Geburtsurkunde oder Stammbuch!). Diese Urkunde ist zu erhalten beim Standesamt des Geburtsortes.
  • Einen aktuellen Eheregisterausdruck oder eine aktuelle Eheurkunde der letzten Ehe. Diese Urkunde ist zu erhalten beim Heiratsstandesamt.
  • Das rechtskräftige Scheidungsurteil bzw. die Sterbeurkunde zum Nachweis der Auflösung der Ehe
  • Weitere Vorehen und ihre Auflösung sind glaubhaft zu machen
  • Haben Sie gemeinsame Kinder?
    Falls ja, legen Sie bitte zur Anmeldung eine aktuelle Geburtsurkunde des/der Kindes/Kinder vor, in der beide Verlobten als Eltern genannt werden.

In der Regel reichen die genannten Urkunden aus. In Einzelfällen können aber Besonderheiten auftreten und die Vorlage weiterer Unterlagen notwendig machen.

Wann und wo können wir in Legden heiraten?

Beim Standesamt Legden können Sie in mehreren Trauzimmern des Hauses Wessling, Busshook 6, in Legden sowie in Asbeck im Dormitorium, Stiftsstr. 20 heiraten.

Auch Trauungen an Samstagen und Freitagen sind bei uns kein Problem. In der Zeit von 09.00 Uhr -17.00 Uhr sind an jedem Werktag Trauungen möglich.

Eheschließung und Urkundensammlung

Es besteht für Sie keine Pflicht, anlässlich einer Eheschließung ein Stammbuch zu erwerben. Allerdings ist es eine schöne Tradition, während der Trauungszeremonie durch den Standesbeamten ein Stammbuch mit Ihrer persönlichen Urkundensammlung in Empfang zu nehmen. Dieses Stammbuch enthält eine Eheurkunde. Später können darin gegebenenfalls auch die Geburtsurkunden gemeinsamer Kinder aufbewahrt werden. Allerdings sind sowohl das Stammbuch als auch die standesamtlichen Urkunden kostenpflichtig.

Sind Trauzeugen erforderlich?

Trauzeugen sind mittlerweile keine gesetzliche Verpflichtung mehr. Da sie aber eine traditionelle Bedeutung haben, können Sie am Tag der Eheschließung einen oder zwei Zeugen benennen. Denken Sie bitte daran, dass Ihre Trauzeugen bei der Eheschließung einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen.

Ist ein Ringwechsel vorgeschrieben?

Eine Verpflichtung besteht nicht. Wenn Sie sich aber als äußeres Zeichen Ihrer Verbundenheit Trauringe anstecken möchten, geben wir Ihnen im Rahmen Ihrer Eheschließung Gelegenheit dazu.

Welche Gebühren fallen an?

Prüfung der Voraussetzungen zur Eheschließung:

  • wenn beide Verlobte deutsche Staatsangehörige sind: 60,00 EUR
  • wenn einer oder beide Verlobte ausländische Staatsangehörige sind: 99,00 EUR

Eheurkunden:

  • erste Heiratsurkunde: 12,00 EUR
  • jede weitere Heiratsurkunde: 6,00 EUR

Trauungen außerhalb der Öffnungszeiten:

  • es wird eine zusätzlich Gebühr in Höhe von 99,00 EUR erhoben

Trauzimmer:

  • für die Nutzung der Trauzimmer im Haus Weßling fallen keine zusätzlichen Gebühren an
  • die Nutzungsgebühr für das Dormitorium erfragen Sie bitte beim Heimatverein Asbeck

Stammbücher:

  • Wir bieten Stammbücher in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen an
Was sollte ich sonst noch wissen?

In folgenden Fällen möchten wir Sie bitten, persönlich zu einem Informationsgespräch bei uns im Standesamt vorzusprechen, da viele Fallkonstellationen möglich und sehr komplex sind:

  • ein Verlobter besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit
  • ein Verlobter ist nicht im Bundesgebiet geboren
  • ein Verlobter hat eine vorherige Ehe im Ausland geschlossen
  • ein Verlobter wurde im Ausland geschieden

Welche Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung erforderlich sind, hängt immer vom Einzelfall ab. Wir möchten aber dennoch versuchen, Ihnen einige Informationen zu der Vorbereitung der Anmeldung Ihrer Eheschließung zu geben. Bitte haben Sie Verständnis, dass diese Informationen unverbindlich sind und ein persönliches Informationsgespräch nicht ersetzen und die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein kann.

zurück

Infobereich

Ansprechpartner

Infospaltenblock auf- und zuklappenAnsprechpartner

  • StandesamtStandort anzeigenHauptstraße 32
    48739 Legden
    Telefon: 02566 910-260
    Homepage: htt­p://ww­w.leg­den.­de/­stan­des­amt

    Öffnungszeiten
    Montag - Freitag
    8:30 bis 12:30 Uhr
    Montag - Donnerstag
    14:30 bis 16:30 Uhr

    Parken
    Parktreifen an der Hauptstraße oder Parkplatz vor dem Rathaus in ca. 50 Meter Entfernung.

    Barrierefreiheit
    Barrierefrei: eingeschränkt zugängig